DrachenKampf

Henrik Schrat, »Die Anderen«

© Henrik Schrat, »Die Anderen«, 115 x 396 cm, 2021
Folienplott nach Tuschezeichnung (Mischtechnik)
Ortspezifische Arbeit für die GRIMMWELT Kassel,
courtesy siebenhaar art projects, Frankfurt a.M.

DRACHE, m. draco, ahd. tracho

»gewöhnlich ist ein nicht in der wirklichkeit vorhandenes, fabelhaftes thier gemeint. man stellt ihn dar als eine grosze, geschuppte und geflügelte schlange mit groszen feurigen augen, einem langen, sich ringelnden schweif, eidechsenartigen krallenfüszen und einem weiten bezahnten rachen, aus dem er eine pfeilspitzige zunge streckt und feuer speit, wie Fafnir schon in der alten Edda.«

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Bd. 2, Sp. 1315

Henrik Schrat hat für die GRIMMWELT den Drachen aus dem Märchen Die zwei Brüder zum Leben erweckt - nun schlängelt er sich siebenköpfig um den Fahrstuhl auf unserem Dach:

»…sieben verschiedene kulturelle Zuordnungen haben die Köpfe, es gibt Mama und Kid und so weiter. Eine gespaltene Persönlichkeit, die trotzdem zusammen hält. …« (Henrik Schrat)

Vorsicht! Solltet ihr angegriffen werden, dann postet gerne ein Bild eures persönlichen Drachenkampfes mit #GRIMMDrache.

Drachen im Märchen

Der Drache tritt oft als Gegenspieler eines Helden auf, den dieser besiegen muss – so auch im Märchen Die zwei Brüder. Er erscheint als ein Mischwesen aus Echse, Schlange und Vogel mit Schuppen und Flügeln, das schwimmen, kriechen und fliegen kann. Oft besitzt es mehrere Köpfe.

Das Motiv des Drachenkampfes ist bereits in antiken wie nordischen Mythen und auch in der frühen christlichen Religion zu finden.

Der steinige Weg der Grimms

Auch die Grimms standen, ähnlich wie die Märchenhelden, in ihrem Leben vor vielen Herausforderungen. So verstarb ihr Vater sehr früh, und Jacob Grimm war im Alter von 11 Jahren plötzlich das Familienoberhaupt. Auch die finanzielle Situation der Familie war nicht immer ganz einfach.

Hört selbst, welche Etappen die Grimms in ihrem Leben bewältigen mussten!

Die zwei Brüder

»Als die Königstochter oben auf den Berg kam, stand da nicht der Drache, sondern der junge Jäger, der sprach ihr Trost ein und sagte er wollte sie retten, führte sie in die Kirche und verschloß sie darin. Gar nicht lange, so kam mit großem Gebraus der siebenköpfige Drache daher gefahren.«

Ob der junge Jäger den Drachen besiegen und die Prinzessin retten kann, erzählt im längsten aller Grimm'schen Märchen Andrea C. Ortolano.

nach oben